NINC MEDIA - Film & Design - Wien


  • Deutsch
  • English (UK)
Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Film
Die visuelle und narrative Evolution der Dinosaurier
 

An Dinosauriern kommt man während des Heranwachsens nicht vorbei. Nicht einmal, wenn die ersten Schritte im hintersten Eck eines rückständigen Landes voreinander gesetzt werden. Mit „In einem Land vor unserer Zeit“ ist meine Generation groß geworden, während deine Generation schon gebannt „Jurassic Park“ verfolgt hat. Filme und Serien, in denen Dinosaurier die Hauptrolle einnehmen, gehören einfach dazu. Ohne sie würde im Kinoprogramm und beim Zappen durch das Fernsehprogramm etwas fehlen. Dieses Selbstverständnis ist das Ergebnis einer über 100-jährigen Evolution der prähistorischen Echsen.

 

Der Begriff „Dinosaurier“ erblickte 1842 das Licht der Welt und bedeutet so viel wie "schreckliche Echse". Die Literaten und frühen Filmemacher nahmen diese Bedeutung lange Zeit allzu wörtlich, denn der Dinosaurier wandelte viele Jahrzehnte als blutrünstige Echse über die Leinwand und über die Seiten von Abenteuerromanen. „The Lost World“ aus dem Jahr 1925 ist ein wunderprächtiges Beispiel, wie Literatur und Film das Bild des bösen Dinosauriers prägten. Diese Überspitzung gipfelte wenig später in filmischen Meilensteinen wie „King Kong“ (1933) und „Godzilla“ (1954). Die Tricktechniker dieser Zeit hauchten den Echsen durch Stop-Motion Leben ein oder steckten Schauspieler in für unser heutiges Auge fragwürdige Kostüme. Auch der allgegenwärtige Walt Disney leistete seinen Beitrag zur Etablierung des bösen bösen Dinosauriers. In einer Sequenz von Fantasia (1940) treibt ein böser böser Tyrannosaurus zu den Klängen Strawinskys sein Unwesen.

 

 

 

In den sechziger Jahren wird das Image der prähistorischen Echsen durch Serien wie „The Flintstones“ etwas aufpoliert. Hier werden sie nicht als blutrünstige Killer dargestellt, sondern als friedliche Arbeitsgeräte und liebenswerte Haustiere. Das ist zwar ähnlich wie die Darstellung der vorhergehenden Jahrzehnte wissenschaftlich äußerst fragwürdig, aber nett anzusehen und darum geht es bei Filmen und Fernsehserien schließlich in erster Linie.

Mit der fortschreitenden Entwicklung von CGI-Technologien stehen Filmemacher äußerst effektive Werkzeuge zur realistischeren Darstellung von Dinosauriern zu Verfügung. Die Entwicklung gipfelt 1993 in Steven Spielbergs bahnbrechendem Film „Jurassic Park“. Dieser Streifen ist auf so vielen Ebenen entscheidend für die Filmgeschichte, dass ich mir als Blogger und Pseudo-Filmwissenschaftler keine Sorge machen muss, dass mir irgendwann die Themen ausgehen. Was in heutigen Fall entscheidend ist, ist die Tatsache, dass der Film computergenerierte Elemente (jaja die Dinosaurier) für damalige Sehgewohnheiten nahtlos in Live-Action Aufnahmen einbindet und die Animation der Dinosaurier auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen.

 

 

 

In den folgenden Jahren sind die Kosten für CGI enorm gefallen. Das ermöglichte einen wahren Dinosaurier-Boom in der Film- und Fernsehindustrie. Dokumentationen wie das vom BBC produzierte „Walking with the Dinosaus“ sprießen aus dem Boden und stützen sich dabei komplett auf computer-generiertes Bildmaterial. Dass selbst mit der fortschreitenden Technik noch keine glaubhafte Dinosaurier-Animation vom Himmel fällt, zeigt uns das Making-Off zur Serie. Jedes einzelne - noch so kleine -  Detail muss dabei geplant und am Computer modelliert werden. Am Anfang der endlosen Produktionskette steht das Proxy-Modelling, d.h. Das Modellieren einer dinosaurierähnlichen Form aus einem Block. An diesem Modell wird dann das sogenannte „3-D Sculpturing“ vorgenommen, in dem man den recht groben Block mit Details versieht. Das detailreichere Modell wir anschließend bemalt und mit Texturen versehen ehe es an das „Rigging“ Team weitergeleitet wird, das dem Modell Bewegung einhaucht. Damit ist jedoch nur ein Bruchteil der Arbeit getan. Das Modell muss in eine glaubhafte Welt eingebettet werden. Dabei spielt das „Lighting“ eine ausschlaggebende Rolle für den realistischen Eindruck einer animierten Sequenz.

 

 

 

Wenn wir uns heutzutage mit unseren verwöhnten Augen „Walking with Dinosaurs“ ansehen, entlarven wir es sofort als CGI. Damals als 8-jähriges Bübchen beeindruckten mich die Bilder und schafften es, mir eine unmögliche Realität vorzugaukeln. Mir ging es dabei wahrscheinlich ähnlich wie denjenigen, die sich 1933 „King Kong“ im Kino angesehen haben oder 1993 von „Jurassic Park“ in den Bann gezogen wurden.
Da versteckt sich also schon die erste – technische - Ebene unserer kleinen Evolutionsanalyse: Die Technik im Verhältnis zu den Sehgewohnheiten. Anfang des zurückligenden Jahrhunderts war das Publikum schon fasziniert, wenn sich überhaupt was auf der Kinoleinwand bewegt hat. Da hat ein schlaksiges Modell eines Stegosaurus noch für Furore gesorgt. Mit solchen Modellen beeindruckt man heutzutage keine Sau mehr (außer vielleicht retrobesessene Stop-Motion Nerds). Dem verwöhnten Zuschauer des 21.Jahrhunderts muss man schon eine glaubwürdige Animation liefern, die so realistisch ist, dass sie auch abgefilmt sein könnte. 
Nicht nur die Technik, die genutzt wird, um Dinosaurier zum Leben zu erwecken, hat sich verändert. Auch die Art und Weise, wie Dinosaurier dargestellt werden, hat eine Evolution hinter sich, eine narrative, wenn man so will. So haben sich die Darstellungen von den blutrünstigen Echsen der Anfangsjahre hin zu liebenswerten Tierchen, denen man sein Mitgefühl entgegenbringt und mit denen man sich sogar etwas identifiziert, verändert.

 

Wahnsinn. Dinosaurier. Mal sehen, wie wir sie in Zukunft sehen werden.

Behind the Scenes // Falconman Trailer Shooting
 

Vor einigen Wochen sind wir für einen kurzen Trailer in die Rollen der Figuren aus dem Full Feature Film "Falconman" geschlüpft. Hinter den anonymisierten Silouhetten verstecken sich nicht etwa Gerard Depardieu, der im eigentlichen Film mitspielt, sondern Anhänger des Ninc-Klans. Wir wandeln durch die in 2D animierten Schlüsselszenen des Films. Die Szenen sind komplett auf Greenscreen-Basis in unserem Studio umgesetzt. Das visuelle Konzept schafft durch die Kombination von 2D und 3D Aimationen ein kunstvoll abstrahiertes Gesamtbild.

Check it out: http://www.ninc.at/film-video-produktion-wien/falconman-action-animation-trailer-filmproduktion-wien-in-2d-vektoranimation.html#sthash.V2F6QqpH.dpuf

 

 

Lineapp // Film Produktion
 

Mit unserem neuen Kunden "LineApp" produzieren wir zur Zeit einen Promotion Clip, der die neue, innovative Kommunikations-Applikation für Tablets und Smartphones präsentiert. Es war uns eine Freude und Ehre, hierzu mit Puls4 Moderatorin Bianca Schwarzjirg am Set im Studio zusammen zu arbeiten, die Filmproduktion ist momentan in der Postproduktion und wird bis Anfang nächster Woche finalisiert, um auf der Keynote vorgestellt zu werden.

#whatsyourline

British Pathé Archiv veröffentlicht historische Originalaufnahmen
 

Das British Pathé Archiv stellte seine Sammlung von über 80.000 Videos an historischen Filmaufnahmen auf YouTube, um sie jedem auf der Welt zugänglich zu machen. 3500 Stunden an Originalaufnahmen, wie z.b. von dem Absturz der Hindenburg, Arnold Schwarzenegger's Aufstieg zu Mr. Universe, die letzten Aufnahmen von Marilyn Monroe, der erste Flug der Wright Brothers oder die 1945 auf Hiroshima abgeworfene Atombombe, kann ab sofort auf https://www.youtube.com/britishpathe gesehen werden.

 

Zusammen mit Mediakraft, einem deutschen Unternehmen, die das Archiv beim Rights Management unterstützte gelang dieses Projekt. Viele wichtige Ereignisse des 20.Jahrhunderts stehen jetzt nicht nur Lehrern, Universitäten oder Unternehmen zur Verfügung, jeder kann das digitalisierte Material nun sichten. Außerdem ist anlässlich des 100. Jahrestags des ersten Weltkriegs eine einwöchige Sendung geplant. 


Die Initiatoren hoffen, "...dass  die Welt von heute und künftige Generationen in großem Maße davon profitieren können, aus der Vergangenheit zu lernen...". Hoffentlich. Also shared was das Zeug hält. 

 

Hier geht's zu der Website: www.britishpathe.com

Tiny Worlds // Animationsfilm
 

Das CG Team von Rushes erweckt Miniatur-Fahrzeuge zum Leben, die London's Innenstadt säubern, wenn wir nicht hinsehen.
Tolle Idee, die vom Team als internes Projekt entwickelt und umgesetzt wurde. Die Mini-Trilogie ist eine Mischung aus 2D Filmproduktion und comichaften 3D Animationen. 


In Wien hätten die kleinen Helfer wohl auch allerhand zu tun...


Und hier gehts zur Seite von Rushes!

DANCE PERFORMANCE // ENRA
 

Durch Zufall habe ich ein Video entdeckt, dass mich fasziniert und neugierig auf mehr gemacht hat. Die japanische Tanzperformance Gruppe "Enra" kombiniert in ihren magischen Shows Musik mit Licht, visuellen Effekten und Tanz. Die Tänzer tanzen vor Leinwänden auf denen Visuals abgespielt werden, die aus Animation, Lichtspielen, allerlei Formen und Farben, sowie optischen Täuschungen und 3D Renderings bestehen. Enra schafft mit spielerischer Leichtigkeit eine fantasievolle Welt wirklichkeit werden zu lassen. In Ihren Videoproduktion aber auch bei Live Shows faszinieren sie ihr Publikum.

Doch seht einfach selbst. Ich hoffe es gefällt Euch.


Mehr ihrer Arbeiten könnt ihr auf: http://enra.jp/ sehen.

Macrofilm // das geheime Leben im Teich nebenan
 

Das geheime Leben unter unserer Wahrnehmungsschwelle ist immer eine faszinierende Reise in den Mikrokosmos.
Der Amerikanische PHD Student und Fotograf Daniel Stoupin hat sich ganz der Welt im Kleinen verschrieben und betreibt die Website microworldsphotography.com, auf der seine unglaublich detailierten und grossartig inszenierten Macroaufnahmen von Tieren und Pflanzen zu sehen sind.

 

Und was zuvor "nur" als statisches Bild zu genieszen war, gibt es jetzt auch als Film. Im Video "the secret life in pond water" nimmt uns Daniel Stoupin auf die Reise in den benachbarten Teich mit, und was zunächst unspektakulär klingt, weil nicht Korallenriff, wird zu einem bewegenden Einblick in unsere umgebende Natur.

 

Mit guter, animierter Typografie und einem sphärischen Soundtrack steht der Film unter Creative Commons Licence auch hier in unserem NINC! Blog bereit. Luftanhalten, Nase zu und Mikroskop an!

 


verwendete Kameras: Canon EOS 7D and Sony NEX-7. Microscope: Zeiss Axioscope A1. Macro lens: mp-e 65 mm.

Animierte Klassische Gemälde
 

BEAUTY ist ein animierter Kurzfilm der aus animierten klassischen Gemälde besteht. Der Kurzfilm wurde von Rino Stefano Tagliafierro produziert. Stefano ist Italiäner und ein experimenteller Animateur und Direktor der an der ISIA (Higher Institutes for Industrial Arts) und an der IED (European Institute of Design Milan) studiert hat. Stefano hat schon mehrere Musik und Mode Videos produziert und hat auch in mehreren Festivals und Wettbewerbe mitgemacht, dabei hat er auch Internationale Auszeichnungen von überall auf der Welt erhalten dazu gehören; Ottawa International Animation Festival 2012, Berlin Interfilm 2013, Atlanta Film Festival, the Video art and Experimental Film Festival New York sowie das Sapporo Short Fest 2012.

 

Für den Clip BEAUTY hat Stefano über 100 Gemälde animiert, darunter waren mehrere von Michelangelo Merisi da Caravaggio, William Adolphe Bouguereau und Iwan Schischkin. Der Kurzfilm schaut verschiedene Themen an, er fängt mit der Geburt an viele Babys und klein Kinder werden in den Gemälder gezeigt die entweder alleine sind oder die von ihren Müttern geliebt und umarmt werden, dann konzentriet sich die Animation auf Erwachsene mit verschiedene Nahaufnahmen von deren Gesichtern und andere Körperteile. Der nächste Teil zeigt viel Tod, mit vielen dunklen und grausamen Bildern, die einem im Kopf bleiben. Das letzte Bild was animiert ist, ist sehr düster mit viel Nebel, dies auch stellt den Tod da, in den nackten Bäumen, Grabsteine und verfallene Kirchen wo das einzige noch steht die Vorderwand mit der Tür ist.

 

Obwohl dieser Clip sehr dunkel endet ist es fantastisch anzuschauen, die animierten Gemälde sind wirklich was besonders und interessant. Warum jemand schon vorher so ein Clip produziert hat weiss ich wirklich nicht, es dauert hald lang und braucht viel Geduld und eine menge Zeit.

 

Für mehr von Stefanos Arbeit einfach hier klicken:  http://www.rinostefanotagliafierro.com/

 

Offen für neue Perspektiven // ARE Imagefilm
 

Der neue Imagefilm für die österreichische Immobilienfirma ARE - Austrian Real Estate wurde von uns im Rahmen einer Kooperativ mit der Wiener Filmagentur Jerkfilms produziert. Wir zeigen uns hierbei für die Präsentation, die Konzeption sowie für die Umsetzung, den Greenscreen Studiodreh und sämtliche Visual Effects und Animationen verantwortlich. Der Business Präsentationsfilm zeigt die verschiedenen Arbeitsbereiche der ARE - Austrian Real Estate Gmbh. und verwendet starke Corporate Design Visuals, um diese Sektionen darzustellen. Abgerundet werden diese ungefähren Kapitel durch HDR Filmaufnahmen verschiedener Immobilien aus dem Portfolio von ARE, die durch die High Dynamic Range Technologie in sehr hoher Qualität abgebildet werden. Durch den generell modularen Aufbau des Imagefilms können sämtliche Keyvisuals auch als einzelne Inserts in Unternehmenspräsentationen und als Intros im Bereich Webvideo eingesetzt werden. Neben den auf Greenscreen gedrehten Top-Down Szenen, in denen Schauspieler aus der Vogelperspektive betrachtet Szenen aus den Zielgruppen der ARE - Austrian Real Estate Gmbh. darstellen, runden Luftaufnahmen über Wien mittels moderner High-Tec Multicopter-Drone den Aufbau ab, ganz nach dem Claim "ARE - Offen für neue Perspektiven".

MEET BUCK // 3D Animation meets Photoshop
 

MEET BUCK ist ein actionreicher 3D Short, der irgendetwas mit Liebe und Romantik und dem ersten Treffen mit den Eltern der Angebeteten zu tun hat. Irgendwie. Und auch mit Jagd und, ja, Schmusen zwischen Mensch und Tier. Aber das ist nur ein visuelles Stilmittel. - Apropos. Was diesen 3D Animationsfilm so ausgezeichnet macht, ist der Umgang mit Texturen. Die Oberflächen der 3D Modelle sind durchgängig mit handgezeichneten Photoshop Texturen belegt, was einen wunderbaren Look erzeugt. Weg von Pixars "Cleaness" hin zu einem Stil, der fast schon wie aus der postmodernen Gemäldegalerie ausgeborgt wirkt. Backdrops und quasi Stages sind ebenfalls Photoshop Artworks in der 3D Umgebung, und so fügt sich alles in einem visuell eigenen Look zusammen. Aber seht selbst! Wer auf Action, Tiere und Herz steht, der findet sich in MEET BUCK wieder - viel Spasz!

WORLD WAR Z // Visual FX Greenscreen Production Shots
 

UPDATED: ein neues VFX Breakdown Video von World War Z zeigt die Crowd Simulation und die CGI Elemente in ganz schön erstaunlicher Menge..

Von dem neuen Film "War Z" hat mittlerweile ja schon fast jeder gehört. Zombies, Mengen von Zombies und Apokalypse quasi. Eines der Hauptelemente des Films sind Horden von Untoten, die en masse die Welt überrennen. Und da die Zeiten von Ben Hur und Kleopatra mit tausenden Statisten vorbei sind, macht man sowas heutzutage anders. Digital nämlich.

Eigentlich sind CG Szenen, also computer generierte Elemente, so etwas wie eine stille Revolution gewesen. Gut, vielleicht nicht all zu still, aber dennoch haben 3D Animation, Postproduktion und Greenscreen die Produktionssets in kleinen und grossen Filmen komplett verändert. Was früher noch exzessives Locationscouting und eben eine schiere Menge an Statisten und Extras benötigte, entsteht heute im Computer.

War Z ist da keine Ausnahme, und doch treibt es nach Herr der Ringe, 300, und anderen "Massive Scale"-Blockbustern das Level noch ein wenig nach oben. Mit Massive, einer Software zum Erstellen von CG Massenszenen, wurden teilweise tausende Charaktere in Filmszenen eingefügt, die, und das ist ein Grundaspekt von Massive, alle ein (relativ) eigenständiges Verhalten an den Tag legen.

Ein weiteres, interessantes Produktionsprinzip moderner Filmkunst ist der Greenscreen. Gut, das kennt man ja, gedreht wird weniger Outdoor und vor Ort als vielmehr im Studio, das rundum sattgrün erstrahlt. Und nach dem die Szenen im Kasten, also in der mittlerweile auch schon digitalen Kamera sind, wir alles grün ersetzt. Durch alles mögliche, seien es Fantasy-Backgrounds oder ganze Stadtszenen. Eigentlich muss der Job eines Schauspielers im Lauf der letzten Jahre sehr sehr seltsam geworden sein: man spricht mit Menschen in verdrahteten Anzügen, die später zu fremden Kreaturen werden, wandert durch grüne Gänge und springt von Grün zu Grün. Das erfordert wahrscheinlich viel mehr Vorstellungskraft als jeder andere Beruf auf dieser Welt.

Aber Greenscreen ist grossartig. Im Prinzip bringt diese doch schon eher alteingesessene Technologie (man denke nur an den Wettermann in der Bluebox) eine neue Ebene ins Spiel: Alles ist transformierbar, das wo wird unwichtiger und der Verwandlung sind keine Grenzen mehr gesetzt. Bei World War Z ist es genauso. "Echt" ist nur mehr die Häuserkante und der halbe Helikopter, der Rest wird digital erweitert und eingefügt.

Ich hoffe nur, dass die beteiligten VFX Studios wie Cinesite im Rahmen dieses Films bessere Vertrags- und Rahmenbedingungen haben. Man erinnere sich nur an die Sache rund um Life of Pi und der darauffolgenden VFX SOLIDARITY Bewegung.

Gut, das mit dem Zombies und mir ist so ne Sache, zu abgelutscht sozusagen ist das Thema für mich mittlerweile. Aber dennoch, es gibt Filme, die schaut man sich auch als Recherche an, und War Z gehört wohl dazu. Und wenn die visuelle Kraft stimmt, dann kann selbst ich über Zombies hinwegschauen, auf die wunderbare Kunstfertigkeit dahinter, quasi "leere" Szenen mittels CGI und Visual Effects in lebende (ha!) Welten zu verwandeln.


Links:
Massive: http://www.massivesoftware.com/

Canon 5d MARK III 14-bit RAW TEST with MAGIC LANTERN Firmware
 

Wir haben lange darauf gewartet dass die Canon 5D Mark III einen unkomprimierten HDMI Output per Firmware-Update bekommen wird. Was schon eine sehr gute Sache für eine DSLR Kamera ist. Doch die neuersten Errungenschaften von den Magic Lantern Machern (Ein Software Upgrade für die DSLR's) stellen dies in den Schatten.

Die Canon 5D Mark III kann jetzt 1080p 14bit Raw Files in 25 frames/sekunde mit der ML Firmware aufnehmen. Vorausgesetzt man hat die Speicherkarten dafür. Wir haben uns 128 GB Komputerbay Speicherkarten besorgt (150 mb/sekunde) um den unkomprimierten datenstream speichern zu können.

Das ganze ist noch in der Alpha Phase und es gibt keine Dokumentation dafür. Auch der Anwendungsprozess ist noch sehr experimentell und nicht sehr benutzerfreundlich. Wir haben es getestet und das Ergebnis ist sehr beeindruckend. Es gibt keinerlei Komprimierungsartefakte, einfach ein reines Bild, mit all den Vorteilen, die man von Raw Dateien bei Kameras kennt. In Verbindung mit der Lichtsstärke der Mark III ergibt das eine Kamera, die in Sachen Qualität vor den grossen Kinokameras nicht verstecken muss. Und das ganze mit einer 3000 Euro Spiegelreflexkamera. Unglaublich. Wir freuen uns schon auf unser erstes Projekt mit der Kamera.

Mittlerweile gibt es auch schon neuere "Builds" der Firmware, die ein bisschen benutzerfreundlicher sind.
Aber bitte Vorsicht vor der Anwendung, es gibt keine Garantie für jedliche Beschädigung der Kamera durch die experimentelle Firmware.

Internationale Filmfestspiele Cannes // Vintage Posters
 

Die internationalen Filmfestspiele in Cannes 2013 haben begonnen. Auch wir sind da jedes Jahr produktionstechnisch für FashionTV involviert, und erstellen Videoclips, Visuals und Promotion Spots am laufenden Band. Obendrein kooperiert FashionTV dieses Jahr mit Jean-Claude Van Damme, Actionstar und noch immer aktives Kickbox-Kid, was in ein paar Skype Videochats mit Jean-Claude und einem animierten Teaser gipfelte. Aber dazu mehr später. Retrospektiv zeigen wir hier in unserem Designblog einen Historie der Poster des Festivals. Es ist sehr interessant, wie sich die Designs der Poster über die Jahre hinweg entwickelt haben, gerade im Kontext mit der Zeitkomponente und Geschichte. Cannes-Traditionen und Vintage Styles treffen den Zeitgeist, technische Möglichkeiten entwickeln sich und über allem hängt der Geist des internationalen Filmglamours.

You want to make a movie? So geht das!
 

Wer wollte nicht immer schon nen Film drehen und produzieren? In Zusammenarbeit mit Euro RSCG hat Canal+ die folgenden 4 Anleitungen veröffentlicht. Die Flowcharts geben quasi Schritt für Schritt Instruktionen, wie man solche Projekte umsetzt und realisiert. Animated Films, Horror Flicks oder doch der Kurzfilm? Von der Planung über den Dreh bis zur Postproduktionen findet man seinen Weg durch alle Höhen und Tiefen. Na, da steht doch der erfolgreichen Video Produktion nichts mehr im Wege.. let`s do it!

NINC! Calls Cthulhu
 

Das Ende der Welt ist nahe. Schon wieder. Doch für uns ist der nächste Weltuntergangstermin am 21. Dezember noch zu fern. Außerdem glauben wir eh nicht an den Mayakalender. Wieso sollte man auch einer Steinplatte, die irgendwann in den 60ern beim Bau einer Autobahn irgendwo in Mexiko gefunden wurde, dermaßen viel Aufmerksamkeit schenken? Die Interpretationen können sich nicht einmal entscheiden, ob nun der Gott Bolon Yokte vom Himmel steigt, oder ob eine galaktische Koinzidenz die ultimative Katastrophe auslösen wird. Solche Anfänger-Weltuntergänge sind was für das breite Publikum, nicht für uns.

Passend zum 122. Geburtstag unseres Lieblings-Horrorautoren H.P. Lovecraft ließen wir uns zu einer Do-Your-Own-Weltuntergangs-Action inspirieren. Als einer der großen Alten aus dem Necronomicon schien uns Cthulhu als sehr geeignet für unsere Pläne. Dieses Wesen wird laut Überlieferung durch einen Fluch in der versunkenen Stadt R'lyeh in todesähnlichem Schlaf festgehalten, aus dem er aufersteht, wenn die Sterne richtig stehen. Gut, dass mit den Sternen hatten wir schonmal. Wir widersetzen uns allen Sagen und Überlieferungen und haben uns dazu entschlossen Cthulhu in Wien vor einer angemessenen Kulisse zu beschwören: Der Hinterhof einer Kirche im zwielichten Dunkel mit Heiligenstatuen und viertelstündlichen Glockenschlägen.

Für das Auge des Passanten mag das alles etwas verstörend gewirkt haben. Beim nächtlichen Flanieren stößt man dann doch eher selten auf eine Gestalt in Kutte, die gerade ein Ritual durchführt. Aus dem gegenüberliegenden Beisl haben wir auf jeden Fall einige verwunderte Blicke geerntet.

Leider erzielte das ganze „chanten“ (rituelles Beschwören) nicht den gewünschten Effekt, weswegen wir uns gezwungen sehen, Cthulhu an unseren Computern zu erwecken. Bis es soweit ist, stehen uns noch zahlreiche Stunden des Trackings, Rotoscopings und Zerstörens im 3D-Studio und im After Effects bevor. Dann nur noch eine gruselige Lichtsimulation und eine HDR I Enviroment Map und schon lassen wir unseren Cthulhu auf die Welt los und seine Schreckensherrschaft im Internet aufleben. Ganz nach der Vorstellung von H.P. Lovecraft.

Bis zur Fertigstellung hören wir fleißig schaurige Hörbücher.

Goad & Conviction
 

Musikvideo Produktion : Cocktail Raiders - Goad and Conviction, Wien 2011

Die Wiener Band COCKTAIL RAIDERS, wenn sie mit ihrem Raumschiff Sleazy Lilly mal gerade auf dem Planet Erde weilen, rockt nun schon seit einigen Jahren durch die Clubs und Stages mit ihrem Space Future Cowboy Country Rock.Die Band kultiviert dabei einen erzählerisch-konzeptuellen Stil um eine Gruppe von Space Cowboys und deren Herumirren, Morden und Scheitern in einem genauso grausamen wie heruntergekommenen Universum.

Im August 2010 haben wir uns dazu entschlossen, mit ihnen gemeinsam ein Musikvideo zu dem Song "Goad and Conviction" aufzunehmen, da uns nicht nur die Musik und die Geschichten sehr zusagen, sondern auch weil die Thematik sich in visueller Hinsicht mit Science Fiction Serien wie Firefly (Serenity) vergleichen lässt. Raumschiffe. Space Cowboys, rauchende Colts Drinks aus schmutzigen Gläsern und etwas Blut und Verdammnis.

Wir zeigen uns im Musikvideo zu Goad and Conviction für sämtliche Phasen, vom Story und Product Design bis hin zur Postproduction verantwortlich. Die Aufnahmen fanden schon im August 2010 in einer alten Schottergrube am Rand von Wien, Österreichstatt, und wurden mit unserer Filmcrew in 2 Tagen aufgenommen. Die darauffolgenden Vorarbeiten wie das 3D Design des Raumschiffes, der Sleazy Lilly, und die Aufbereitung der Shots, das 3D Tracking der Sequenzen, sowie die Finalisierung des Musiktracks durch die Cocktail Raiders nahmen ihre Zeit in Anspruch. Die Varianten und Designs des Spaceships findet man in Kürze auch auf unserem NINC! Blog

In einem letzten Gewaltmarsch haben wir schließlich innerhalb von 7 Tagen die Postproduction und die Korrekturen am Videoclip vorgenommen. Hier möchten wir RenderPal (www.renderpal.com) unseren Dank aussprechen, da wir im Rahmen des Sponsorprogramms Lizenzen für unsere Renderfarm erhielten, welche die Berechnung von 3D Animationen und Compositions erheblich vereinfacht und die immensen Renderzeiten verkürzt hat. Gerade im 3D / Videoworkflow ist das Berechnen der komplexen Animationenssequenzen ohne die Power von vielen Rendernodes nicht mehr möglich.

Obendrein haben wir uns noch kurzfristig entschlossen, das schon doch recht komplexe Musikvideo um ein weiteres Element, nämlich Berge und neue Wolkenvarianten des Planeten als Backdrops zu erweitern. Das ist vielleicht nicht das klügste für die Zeit- und Produktionsplanung, aber es schaut eben einfach gut aus. Was soll man machen.. everything for the style!


Facts: COCKTAIL RAIDERS - Goad and Conviction 2010 / 2011 Cast / Cocktail Raiders: Johannes Feigl Johannes Auly Thomas Dite and Herbert Macheiner
Director: Philipp Hummer // Director of Photography: Christoph Öhler // 2nd Camera: Michael Wolschlager // Camera Assistance: Manuel Bräuer // Editing: Christoph Öhler // 3D Animation: Philipp Hummer / Michael Wilhelm // Compositing: Christoph Öhler / Michael Wilhelm // Visual Effects Team: Christoph Öhler / Michael Wilhelm / Philipp Hummer // Rotoskoping: Johannes Feigl // Sound Design: Johannes Feigl // Costume Design: Stefanie Schaffer Ship Design: Philipp Hummer // Production Design: Christoph Öhler / Philipp Hummer // Design Consultant: Rainer Atzlinger // Documentation: Verena Zangerle // Support: Lisa Soos // Best Boy: Vincent Macheiner

Musikvideo Goad and Conviction
 

3D, Musikvideo und Visual FX

It´s done. In einem 4 tägigen Kraftakt haben wir das Musikvideo der österreichischen Band "Cocktail Raiders" fertiggestellt und zum Wettbewerb "TonBild 2011" der music austria eingereicht. In dem Musikvideo dreht sich alles um Spacecowboys, Raumschiffe, Colts und das menschliche Scheitern, und stellt mit seinen Visual Effects und 3D Animationen ein Highlight in unserem Portfolio dar. Nun arbeiten wir gerade an der Public Release Version, welche diese Woche veröffentlicht wird. Stay tuned!

Production Design - Cocktail Raiders Waffen (Space Cowboys)
 

Da das Video für die grossartige Band "Cocktail Raiders" ja nun schon sehr bald das Licht der Welt erblickt, gibt es hier noch quasi als Vorschau ein wenig Bewaffnung der Space Cowboys und deren Gegenspieler, Herbert der Rächer, Sheriff des unbekannten Planeten...

Der Blaster und der Revolver sind von uns im Rahmen der Musikvideo Produktion gestaltet und umgesetzt worden, das Production Design lehnt sich an Science Fiction Spacecowboy Serien und Comics an, wie zum Beispiel "Firefly".

more to come, stay very tuned!

Cocktail Raiders "Goad & Conviction" Making of Part 1
 

NINC und Konsorten Zwei Tage verschollen in einer Schottergrube, millionen Lichtjahre entfernt der Zivilisation Wiens! Hallo Menschen wir sind gelandet:) Unser Musikvideo ist mittlerweile im Kasten, zumindest in dem Kasten, den man Kamera nennt.

Immer wieder unglaublich wie viel Arbeit eine Filmproduktion wirklich im Endeffekt umfasst, die Vorbereitung, der eigentliche Dreh und natürlich die Post Produktion, auf die wir uns bereits gestürzt haben.

Da das Ganze,die gesamten Sources des aufgezeichneten Kampf zwischen Gut und Böse, Schwarz und Weiss, Riders gegen Rächer, die Maschinerie des Computers noch nicht passiert haben, hier schon mal eine kleine feine Galerie an Fotos, die während des Drehs geschossen wurden.

My favourite thing about being a photographer on set is to run behind the steady- excuse me glidecam!

Der Captain und seine Crew, unsere Protagonisten!

stay tuned for more!! and remember cigarettes kill...colts also do! xoxo verena

Cocktail Raiders - Spacecowboy Costume Design
 

Wir machen ja gerade ein Musikvideo. Ein Kompliziertes. Ein Aufwendiges. Eines, das neben 3D Tracking, Raumschiff und jede Menge Action auch die fabulösen Spacecowboys "Cocktail Riders" in der staubigen Umgebung eines trostlosen Planeten zeigt. Und dazu braucht es natürlich den gewissen Stil.

Die Cocktail Riders bauen rund um ihre Songs spannende Geschichten, in denen es um Fluchten im Weltall, stranden auf Welten und etliche Halsabschneiderein und natürlich auch den Teufel geht. Das ganze Setting ihrer Konzeptalben fühlt sich ein wenig wie die Brachialvariante der Serie Firefly an. Und so vermischen wir zur Zeit den Wilden Westen mit Science Fiction, zusammengeflickte Raumschiffe und staubige Ebenen ohne Vegetation und einiges an Kostümierung mit modifizierten Revolvern und Gewehren.

Die ersten Fotos des allerersten Kostümtests der Cocktailriders zeigen das schon im Ansatz. Ach ja, und der dunkle Herr nebenan ist der berühmt-berüchtigte Herbert der Rächer, der, der die Cocktailriders zur Strecke bringen möchte, bzw es vielleicht auch tut. Der der schneller Colts zieht als Hoover-Bikes über Ebenen brettern. Und das auch akrobatischer.

Reach Us!

Reach NINC webdesign : video : 3D Wien

NINC! - webdesign : video : 3D

Lindengasse 36 1070 Wien, Austria

festnetz: +43-1-961-14-21
mobile 1: +43-676-688-1099
mobile 2: +43-676-598-2272

eMail: [email protected]
Skype: nathaninc
NINC Map

Contact Us!

Ihr Name:
Please let us know your name.
eMail:
Please let us know your email address.
Ihre Nachricht:
Please let us know your message.
Invalid Input

Some of Our Client Family

clients ninc 2012

software we love oneline 02

software we love oneline 01

Copyright 2012 by NINC! - webdesign : video : 3D OG, all rights reserved
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)