NINC! - webdesign // video // 3D - Wien


  • Deutsch
  • English (UK)

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: 3D Visualisierung
WIP: Ain Ghazal // Historische 3D Visualisierung
 

Die frühneolitische Siedlung ʿAin Ghazalin Jordanien stellt eine Wiege der Menschheit dar. Die Siedlung wurde circa von 7300 v. Chr. bis 5000 v. Chr. bewohnt und war eines der ersten grossen Zentren des von Menschen betriebenen Ackerbaus in neolithischen Zeiten. Neben Lehmhäusern und Gebrauchsgegenständen der damaligen Bewohner der Jungsteinzeit wurden spektakuläre Kunstfunde wie Statuen und Plastiken eines frühen Ahnenkultes in Ain Ghazal ausgegraben.

3D Visualisierungen sind generell ein grossartiges Werkzeug, um archäologische Ausgrabungen wieder Leben einzuhauchen. Durch den Einsatz von moderenen 3D Tools und Renderplugins wie Vray können Landschaften, Städte und Siedlungen wiedererweckt werden, die seit fast Ewigkeiten im Untergrund geschlummert haben. Neben der reinen Freude bei der Erstellung einer archäologischen 3D Animation kann das Bildmaterial bzw. die 3D Animation als Film im Museum und auf Ausstellungen ein deutliches, realistisches Bild des Lebens und der Zeit vermitteln.

Diese Siedlung namens Ain Ghazal an den Ufern des Nahr ez-Zarqa Flusses dient uns als Setting für eine archäologische 3D Visualisierung, in der wir von Wien aus den Bogen durch Raum und zeit zurück nach Ain Ghazal spannen. Die 3D Renderings sind hier als Dokumentation natürlich noch Work in Progress (WIP), und doch spürt man bereits hier den Hauch der Steinzeit aus den Pixel kommen. Mehr gibts dann nach einigen Renderzyklen!

Digital Grotesque // Michael Hansmeyer // Open Lecture Angewandte Wien
 

Gestern hatte ich das Vergnügen, Michael Hansmeyer Open Lecture an der Angewandten Universität Wien bewohnen zu dürfen - und weil das komplexe Thema des digital grotesque den Kopf soweit auf verkrümmte Bahnen bringt, klingt selbst dieser verschachtelte Einleitungssatz fast schon sakral. Oder zumindest vergeistigt. Digital Grotesque ist ein Projekt, das Computeralgorithmen, Architektur und 3D Printing in einer fraktalen, ja fast schon Giger-esken Form zusammen bringt.

 

Im generellen geht es, auch wenn ich als Nicht-Architekt hier die architektonisch-künstlerischen und gestalterischen Zusammenhänge weniger verstehe als wohl die/der eine oder andere Anwesende, um Subdivision, also das Teilen von Kanten einer simplen 3D Form und deren unzählbare Wiederholung mit verschiedenen Parametern. Also - für mich sehr reduziert formuliert - 3D Computerkunst. Und davon verstehe ich dann doch etwas.

 

Algorithmen und Fraktale sind 3D Artists ja nichts unbekanntes, von Noise Modifiers bis hin zu fraktal generierten Texturen, Landschaftstools wie Vue und Partikelsimulationsparametern (was für ein Wort) sind mathematische Prozesse ständige Begleiter. Aber was Michael Hansmeyer hier geschaffen hat, geht darüber dennoch einen Schritt hinaus. Als Kurzzusammenfassung aus dem Kopf heraus wurden im Entwicklungsprozess von Digital Grotesque und dessen (deren?) Verläuferprojekte, bzw. Prototypen, mittels der frei erhältlichen Software Processing Formeln für Formen entwickelt, die Säulen in der Tradition der dorischen und ionischen Gestaltung solange, man verzeihe mir die saloppe Wortwahl, zerwurschtelt und verbiegt, bis daraus wunderbare Schöpfungen aus einer anderen, fast schon beunruhigenden Welt wurden.

 

126

 

Was digital in den Eingeweiden der Bits und Bytes existierte, wurde in einem wohl recht erschöpfenden Prozess Schicht für Schicht aus Karton geschnitten und gestapelt - was die ersten Prototypen der Säulen des digital grotesques ergab.

 

SynapticStimuli

 

Soweit so gut, doch Michael Hansmeyer gab dem ganzen noch sozusagen die Twist ins Extreme: warum bei einzelnen Säulen bleiben, wenn die Halle, also der Raum noch zu gestalten ist. Mittels Sand-Casting, also dem industriellen 3D Druck auf Sand- und (soweit meine Recherchen mich trugen) Harzbasis, das normalerweise zur Fertigung von Industriebauteilen im Rapid Prototyping Verfahren verwendet wird, wurde Block für Block eine Art digitaler Kathedrale gedruckt, grosz genug um sie zu begehen und detailverliebt in Struktur der Oberflächen und Unterteilungen. Another World.

 

3017624-poster-1280-architecture

 

Allein die Kamera-Animationen und 3D Visualisierungen, übrigends im Maxwell Renderer berechnet, lassen einem für einen Moment den Mund staunend offenstehen. Wie es sich anfühlt, direkt im ersten 3D gedruckten Raum der Welt zu stehen, kann ich mir ehrlich gesagt im positiven Sinne kaum vorstellen. Das musz groszartig sein. Oder sehr verwirrend.

 

columns m5

 

So entsteht also eine verrückte (in beiderseitigem Sinn) Architektur in einer Synergie aus Mensch und Maschine, Schöpfungsgeist und Technologie, um neue Grenzen auszustossen und Formen, wie sie die Natur eben in fraktalen Formen wiedergibt, digital und 3D neu zu interpretieren. Von der gefurchten Rinde zum Industriedruck, von der Idee zum Objekt - man musz sich schon darauf einlassen, dasz hier die Kontrolle des Künstlers (ja, so generell würde ich das ausdrücken) zu einem Gutteil auf Zahlen und mathematische Formeln abgegeben wird. Die ausgeloteten Grenzen verschwimmen, der Mensch wirft den Funken, verändert die Parameter, ein Klick auf Start und die Maschine arbeitet an einer neuen Schöpfung.
Und seht ihr, das klingt ja schon wieder fast religiös.

Ka, www.ninc.at

 

Links:

Digital Grotesque Website:
http://digital-grotesque.com/

Michael Hansmeyer Website:
http://www.michael-hansmeyer.com/

Processing (inklusive Download)
http://processing.org/

Similarities:
Diatomeen (Kieselalgen)
http://de.wikipedia.org/wiki/Kieselalgen

 

English Information:

Michael Hansmeyer is an architect and programmer who explores the use of algorithms and computation to generate architectural form. Recent projects include the Sixth Order installation of columns at the Gwangju Design Biennale, as well as the design and construction of full-scale 3D printed grotto for the 2013 Archilab exhibition.
He is currently based in the CAAD group at Swiss Federal Institute of Technology's architecture department in Zurich. He holds a Master of Architecture degree from Columbia University and an MBA degree from INSEAD Fontainebleau. He previously worked in the consulting and financial industries at McKinsey & Company and J.P. Morgan respectively, as well as at Herzog & de Meuron architects.

Digital Grotesque is the first fully immersive, solid, human-scale, enclosed structure that is entirely 3D printed out of sand. This structure, measuring 16 square meters, is materialized with details at the threshold of human perception. Every aspect of this architecture is composed by custom-designed algorithms.

Please visit digital-grotesque.com for more information.

Architects:
Michael Hansmeyer
Benjamin Dillenburger

Partners and Sponsors:
• Chair for CAAD, Prof. Hovestadt, ETH Zurich
• Department of Architecture, ETH Zurich
• voxeljet AG
• FRAC Centre
• Strobel Quarzsand GmbH
• Pro Helvetia

Research for the Digital Grotesque project was carried out at the Chair for CAAD at the Swiss Federal Institute of Technology (ETH) in Zurich. All components were printed by voxeljet AG. The first part of Digital Grotesque is a commission by FRAC Centre for its permanent collection.

Fabrication Team:
Maria Smigielska, Miro Eichelberger, Yuko Ishizu, Jeanne Wellinger, Tihomir Janjusevic, Nicolás Miranda Turu, Evi Xexaki, Akihiko Tanigaito

Video & Photo:
Demetris Shammas, Achilleas Xydis

Music:
"Flicker" by Origamibiro (origamibiro.com)

Hofburg Wien 3D // Wohn Design // Pure Vienna 2013
 

Für die Präsentationsunterlagen der im November stattfindenden Wohndesign Messe "WOHN DESIGN PURE VIENNA 2013" der M.A.C. Hoffmann & Co GmbH in Wien wurden von uns mehrere hochwertige 3D Visualisierungen der imperialen Innenräume der Hofburg, Wien erstellt. Bei der WOHN DESIGN PURE VIENNA dreht sich alles um Interiordesign, Möbel und modernes Wohnen und durch die ehrwürdigen und luxuriösen Innenräumen der Hofburg besitzt diese Messe einen ganz besonderen Flair.

 

Als Ausgangsmaterial für die 3D Visualisierungen dienten alleinig der Grundriss und 2 Fotos und das Projekt kennzeichnete sich durch eine sehr kurzfristige Deadline aus. Dennoch konnten wir den Prinz-Eugen Saal und das Forum in kurzer Zeit in 3D konstruieren und mit ebenfalls von uns 3D modellierten Messeständen samt Assets wie Möbel, TV Screens und Silhouetten von Besuchern ausstatten. Die nach der Postproduktion und Color Correction finalen Bilder werden als Imagebilder und Messestand Visualisierungen für Aussteller und Partner online und in Präsentationen verwendet.

 

Die 3D Visualisierung wurde in 3D Studio Max und dem Renderplugin VRAY umgesetzt, der für fotorealistische Darstellung und komplexe Lichtsimulationen hervorragend geeignet ist.

Good luck curiosity!
 

Wir wünschen dem neuen Marsrover "Curiosity" viel Glück bei der doch recht komplexen Landung, und halten dem Bordcomputer die binären Daumen. Curiosity landet im Krater Gale und hat die Dimensionen eines Autos, also quasi Riesending. Und das landet in ungefähr einer Stunde am Mars. Come on, crossing thumbs! Dazu gibt es natürlich wunderbare 3D Renderings und Animationsfilme auf Youtube, mit dem Java Programm "Eyes on the Solar System" lässt sich eine Simulation live mitverfolgen und auf NASA TV spielt der Livestream voller Background Informationen, Einblicke und Bilder. Good luck, curiosity, we are with you!

hartl Siebanlage
 

3D industrial design Visualisierung: hartl Siebanlage

in mehreren Projektschritten wurden von uns 3D Renderings der grossen Siebanlage der Firma hartl Maschinenbau erstellt. Als Bildmaterial für Folders, Präsentationsunterlagen und am Messestand wurden die teilweise grossformatigen 3D Visualisierungen von Agenturen weiterverwendet. Mittels 3D Tracking (Photomatching) wurde die Siebanlage in eine 360° Realszene eingebaut, die wir in einer Schottergrube am Rand von Wien im Rahmen einer Videoproduktion als Quellmaterial produziert hatten. Hier ist natürlich auch die realistische Beleuchtung ein Faktor, welche mittels HDRI Environment umgesetzt wurde. Das preisgekrönte Design der Siebanlage kam von RDD industrial design network.

Bille, Hamburg
 

Landschaftsarchitektur 3D Visualisierung - Billemündung, Hamburg

Der urbane Raum rund um die Mündung der Bille in Hamburg war Thema eines freien Landschaftsarchitektur-Wettbewerbs, und wir haben hier unseren non-profit Teil dazu beigetragen. Das junge Team rund um Veronika Mungenast reichte ein Konzept ein, und wir haben die Daten ein wenig darstellen dürfen. Herausgekommen ist eine Visualisierung, die eine der Hauptblickachsen des Projekts darstellt und als Cover, bzw. Plakat Verwendung gefunden hatte.

Vakutec Güllepumpe
 

Vakutec Vakumat - 3D Industrial Design Visualisierung

Die zum Staatspreis Design Österreich nominierte, und mit der Agrar Silbermedialle ausgezichnete Güllepumpe wurde von uns in fotorealistischer 3D Darstellung visualisiert. Die 3D Renderings haben wir in 3dsmax mit dem Renderer Vray produziert, der neben fotorealistischem Licht und Materialien auch erweiterte Kameraeffekte wie Tiefenschärfe und Filmeigenschaften unterstützt. Die Pumpe selbst ist selbstreinigend, und wird im landwirschaftlichen oder industriellen Umfeld eingesetzt. Das industrial design wurde von Rainer Atzlinger (RDD) gemacht.

Thermocollect Fassadensystem
 

3D Visualisierung / Architektur: Thermocollect Energie Fassadensystem

Green Energy, Solarenergie-Nutzung und Passivhäuser Systeme gehören zu den wichtigsten Beiträgen zum Klimaschutz. Das mit dem Innovationpreis 2010 ausgezeichnete Fassadensystem thermocollect erfüllt die Funktionweisen zur Wärmenergiegewinnung und Isolation von Gebäuden. Die Paneele öffnen sich mit der Einstrahlung der Sonne automatisch und reflektieren die Sonnenenergie direkt auf die Aussenwände, was einen massives Einsparungspotenzial an Heizungkosten mit sich bringt. Bei Abschattung schließt sich thermocollect und isoliert effizient das Gebäude. Im Sommer sind die Paneele hingegen bei Tag geschlossen und offenen sich bei Nacht, was eine Abkühlung der Innenräume nach sich zieht. Wir durften für thermocollect 3D Visualisierungen und Imgebilder erstellen, die neben der Dokumentation des Funktionsprinzips als Teaser, Präsentationen und als Keyimages der Werbematerialen dienen. Die 3D Renderings wurden mittels 3D Photomatching auf bestehende Architektur montiert, und in hoher Auflösung gerechnet.

Windgiant Energy
 

Industrial Design 3D Visualisierung - Windgiant Windturbine

Green Energy ist in aller Munde. Die neuen Windturbinen "Windgiant" stellen eine neuartige, patentierte Entwicklung auf dem Gebiet der Windenergie dar, die sich duch bemerkenswert hohe Effizenz und Umweltfreundlichkeit auszeichnet. Alternative Energie in 3D!

Make it DREI
 

3 Shopdesign: Innenarchitektur 3D Visualisierung

Das Innenarchitekturkonzept für einen neuen 3 Shop in Wien wurde auf Basis eines sehr geringen Datensatzes von uns in Vray visualisiert und als Präsentationsmaterial bereitgestellt. Die 3D Renderings holen aus dem rudimentären Umfang der Projektdaten das möglichste heraus und zeigen die Innenansicht der Architektur und das neue Raumkonzept.

Next Generation Recycling
 

NGR Recycling Machinery - Industrial Design Visualisierung 3D

Die neue Maschinengeneration der Firma "Next Generation Recycling" wurde von RDD industrial design network entworfen und von uns 3D fotorealistisch umgesetzt. Die verschiedenen 3D Renderings der Maschinenserie entstanden im Laufe von rund 7 Jahren und wurden in Vray gerendert.

Labello / Nivea 3D
 

Labello und Nivea bringen einen neuen Lippen-Pflegestift heraus, in dem Früchte mit vielen Vitaminen verarbeitet sind. So zum Beispiel die neue Powerbeere Acai. Zum Launch haben wir 3D Renderings und eine Banneranimation zur Onlinepromotion erstellt, die das Produkt zeigen und dazu cremige Flüssigkeit mit Früchten als emotionales Element einbauen. Das Projekt wurde in relativ kurzer Zeit abgeschlossen und für den internationalen Gebrauch bereitgestellt. Für gute Lippen quasi, worldwide.

Pleura Safe® Medizin 3D Visualisierung
 

Pleura Safe® Medizinvisualisierung

Pleura Safe ist ein neues, innovatives Medizinprodukt der Firma Allomed Medizintechnik Gmbh,  das eine verbesserten Eingriff bei sogenannten Pleuraergüssen ermöglicht. Zum Launch des Produkts wurde von uns ein Animationsfilm produziert, dessen Hauptteil mittels 3D Animation die Anwendung von Pleurasafe demonstriert. Zusätzlich stellen Videosequenzen mit Textoverlays einen Bezug zum Umfeld des Produkts her. Die 3D Animationen wurden in 3D Studio Max umgesetzt und in Vray gerendert. Wir zeigen uns auch für den generellen Mood // Look and Feel verantwortlich, und haben des weiteren eine Website zur Produktpräsentation auf www.pleurasafe.com auf CMS Basis erstellt. Diese Maßnahmen, von 3D animierten Video über Print bis hin zur Website haben für einen erfolgreichen Launch von PleuraSafe auf Messen und in der Medizincommunity gesorgt.

Spar Pylon
 

Industrial Design 3D Visualisierung - Spar Pylon

Die neue Pylon Serie der Firma Spar, die bei ausgewählten Spar-Märkten in Österreich aufgestellt werden. Design von RDD industrial design network.

Alien Invasion!
 

3D Visualisierung - Large Print - Alien Invasion

Die Aliens kommen! Für die Firma Frontline wurde ein ein Large Print 3D Rendering erstellt, das Frontline UFOs bei der Invasion der Erde zeigt. Die Nachtszenerie lässt die Farben der UFOs und der Flammen leuchten, und so wie nebenher brennen die UFOs Kornkreise in die Felder, die die Form des Frontline Logos haben. Die Dimensionen des 3D Rendering sind beeindruckend, es spannt sich gedruckt über 8 Meter Länge. Don´t run! We come in Peace!

Watertower Project, Portland, US
 

3D Visualisierung / Landschaftsarchitektur: Watertower Project, Portland, US

Rund um Portland in der USA gibt es eine Vielzahl von Wasserspeichern, die teilweise ungenützt vor sich hin rosten. Das Merge Lab Studio in Portland, OR 97217 hat hierzu zu einem Wettbewerb aufgerufen, die Watertowers einer neuen Nutzung zu übergeben. Gemeinsam mit der Landschaftsarchitektin Veronika Mungenast BSc haben wir ein Konzept zur Bepflanzung eines der Wassertürme ausgearbeitet und in einem large scale 3D Rendering umgesetzt. Die Oberseite des Objekts wird hierbei entfernt und das Volumen mit einem in Schichten ausgelegten Pflanzsubstrat befüllt und bepflanzt. Die Pflanzen und Bäume entsprechen der klimatisch vorkommenden Vegetation vor Ort. So wird der Wasserturm zu einer schwebenden Oase über der Landschaft, worin er ein neues endogenes Ökosystem in der urbanen Umgebung bildet. Die 3D Elemente der Pflanzen wurden mittels des neuen e-on Carbon Scatter Plugin aufgebracht, der 3D Objekte als Instanzen auf Oberflächen legt. Das fertige 3D Modell wurde anschließend in Vray in hoher Auflösung gerendert und im Photoshop nachbearbeitet.

360 degrees LED
 

Unique Media 360° LED Screen Animation

Der kurze Präsentationsclip für unseren Partner Unique Media zeigt die erste Version der innovativen 360° LED Screens in Form einer 3D Animationssequenz. Die über 2 Meter hohen Displays stellen eine neuartige Form der Videopräsentation dar und dienen als Eyecatcher auf Events, Messeständen und im Unternehmensumfeld. Die Animation selbst wird zur Akquise eingesetzt, und auf Social Media Plattformen wie Youtube und Facebook zusätzlich verbreitet.

Hitzinger Power GPU
 

Hitzinger Power GPU, 3D Industrial Design Visualisierung

Die mit dem reddot® Design Award ausgezeichnete mobile Ground Power Unit der österreichischen Firma “hitzinger” versorgt Jets und Airliners mit Strom am Landefeld. Zur Produktpräsentation haben wir eine Serie von 3D Ansichten gerendert, die die Keyfeatures des GPU zeigen. Die 3D Visualisierungen wurden in VRAY und 3D Studio Max erstellt.

Zur Einreichung zum reddot® wurde auch ein kurzer Präsentationsfilm erstellt.

Vielleicht das erste 3d-Rendering der Welt...
 

Wir schreiben das Jahr 1972, Edwin Catmull experimentiert mit den Möglichkeiten computergenerierter Bilder... Amazing! Zur Zeit ist er Big-Boss der Walt Disney Animation Studios und Pixar. Wem der Name Catmull vielleicht irgendwie bekannt vorkommt... Catmull-Clark surface subdivision?! Jeder der heutzutage mit cg-3d zu tun hat benutzt seine Erfindungen täglich... Er hat dafür 2005 den Academy Award for Technical Achivement abgräumt. Enjoy!

40 Year Old 3D Computer Graphics (Pixar, 1972) from Robby Ingebretsen on Vimeo.

NEOS - Let there be light.
 

Neos Beleuchtungssystem

Wir haben die Entwicklung des Leuchtsystems NEOS begleitet, und eine Serie 3D Visualisierungen erstellt, die die Lichtkörper bereits in ausgewählten Szenen darstellen.Weitere 3D Renderings zeigen als generelle Ansichten die Lampe selbst auf grauem Hintergrund. Die Visualisierungen wurden in Vray erstellt, um ein möglichst fotorealistisches Abbild des Lichtssystems zu erzeugen.

Reach Us!

Reach NINC webdesign : video : 3D Wien

NINC! - webdesign : video : 3D

Lindengasse 36 1070 Wien, Austria

festnetz: +43 (0)1 961 14 21
mobile 1: +43 (0)676 688 1099
mobile 2: +43 (0)676 598 2272

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Skype: nathaninc
NINC Map

Contact us!

Senden Sie uns Ihre Anfrage!

 

Some of Our Client Family

clients ninc 2012

software we love oneline 02

software we love oneline 01

Copyright 2012 by NINC! - webdesign : video : 3D OG, all rights reserved
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)