NINC! - webdesign // video // 3D - Wien


  • Deutsch
  • English (UK)

Montag, 17 September 2012 19:37
Max Power

Das untere Ende der Nahrungskette

Fashion, Baby!

Am Wochenende fand die Londoner Fashion Week statt. Lady Gaga war da, Kim Cattrall und Nick Cave auch. Wohlklingende Designer wie Acne oder Burberry haben dort der Menschheit im Blitzlichtgewitter und Menschenansturm ihre neuesten Kreationen vorgeführt. Schön und gut. Davon erzählen können wir nicht viel, weil wir nicht da waren. Wieso auch, wenn wir mit der MQ Vienna Fashion Week 2012 etwas ähnliches vor der Haustüre haben und darüber hinaus noch von Fashion TV gebeten werden dieses Event für die Nachwelt festzuhalten!?

Bereits am Mittwoch wagten wir uns in die Fashion-Höhle, die am Vorplatz des Museumsquartiers hungrig auf Fashion-Victims wartete, um sie dann für eine halbe Stunde (so lange dauert eine Show normalerweise) zu verschlingen und anschließend mit mehr Selbstwertgefühl als vorher wieder in die Gassen Wiens zu entlassen. Die Shows von lokalen Designern wie Sabine Karner, Karl Michael oder Elfenkleid stellten den Vorgeschmack dessen dar, was uns in den nächsten Tagen erwarten sollte. Uns war es nicht vergönnt allen Shows am Mittwoch beizuwohnen, da unsere Kompetenz im Konzerthaus von Nöten war. Die vietnamesische Botschaft hatte die High-Society zur praktischen kulturellen Interaktion im Rahmen der "Vietnam's Court Music Gala" zusammengerufen. Dort hielten wir eine schier endlose Gala von vietnamesischen Musik- und Schauspieldarbietungen, Reden von wichtigen Menschen und die Fashion-Shows von Sy Hoang, der extra aus Vietnam eingeflogen wurde, und La Hong, einem alten Bekannten unseres Hauses, fest. Währenddessen wurden wir gezwungen jeden Zentimeter des Konzerthauses zweimal abzulaufen und mussten unsere Angst vor dem Verlorengehen in den ehrwürdigen Räumlichkeiten überwinden. Klingt alles ziemlich stressig und anstrengend. Aber eine Häppchenplatte, die wir uns mit dem Chauffeur des Bundespräsidenten teilten, während wir seinen Geschichten lauschen durften und das Filmen auf dem Gala-Aftershow-Beisammensein, ließ uns unsere schmerzenden Füße und Schultern vergessen.

Donnerstag lieferten wir ein Exempel hervorragender Koordination und Arbeitsteilung. Die Chefs und Dana filmten weiter die Shows auf der Fashion-Week und der Praktikant blieb im Office zurück, um Herr über das am Vortag gefilmte zu werden und den Haufen an Material, der sich im Laufe der Tage ansammeln sollte, durchzuwühlen. Dank der Gnade von Fashion TV war der Freitag der Muse und der Regeneration vorbehalten, als ob sie geahnt hätten, was uns am Samstag erwarten würde. So muss es sich anfühlen einen Marathon zu laufen. Nur, dass wir uns kaum von der Stelle bewegt haben. Von der ersten Show zu Mittag bis zur Letzen gegen 22 Uhr waren wir durchgehend damit beschäftigt die Speicherkarten und Akkus unserer drei Kameras auszuwechseln, die unter den Strapazen des Tages genauso wie wir zu leiden hatten. Im Laufe des Tages zeigten sich nicht nur bei unserer körperlichen Verfassung Auflösungserscheinungen, sondern die ganze Veranstaltung schien sich mit fortlaufender Dauer zunehmend aufzulösen. Die Sicherheitsleute zeigten mehr oder weniger verständlicherweise zunehmend aggressive Anwandlungen und das Backstagezelt, in dem wir zwischen den Shows auf die Jagd nach Interviews mit Models und Designern gingen, glich einem Schlachtfeld übersäht mit Schuhen, Kleidungsstücken und schönen, erschöpften Menschen, die ihre Müdigkeit von den Visagisten überdecken ließen. Hier sprang einen das wahre Gesicht der Modewelt förmlich an. Den kompletten Tag lag eine Stimmung in der Luft, wie man sie nur auf dem letzten Tag eines Musikfestivals erwarten würde. Nur ohne Dosenbier und Schlamm. Dafür mit gratis Wasser und (am Anfang noch) rotem Teppich. Die von Madonnas Bruder designten Schuhe in Verbindung mit Unterwäsche, in die man von seinen Eltern als 8-jähriges Kind gesteckt wurde, sollten das Highlight des Tages darstellen, was jedoch bei Leihen auf grobes Unverständnis gestoßen ist.

Wir haben einiges gelernt in den Tagen auf der Vienna Fashion Week 2012. Zum Beispiel, dass Sporen und Lederhosen wieder in Mode sind, dass man von Wasser und Zigaretten nicht satt wird und, dass Modedesigner anscheinend keine Zeit finden, sich um eine angemessene Untermalung ihrer Darbietungen zu kümmern. Mit einigen erfreulichen Ausnahmen hätte das ein Youtube DJ besser hinbekommen. Immerhin haben wir uns eine fundierte Meinung dazu angeeignet über die verschiedenen Laufstile von Models urteilen zu können, wobei uns der Herr mit Vollbart in Frauenkleidern sehr verwundert hat, der einen Marsch auf den Catwalk legte,  von dem sich manch ein weibliches Model noch etwas abschneiden kann.  Unsere Körper wollten uns zwar eines Besseren belehren, denn Müdigkeit und Hunger hielten  uns beinahe davon ab die Aftershowparty auf dem Clubschiff zu besuchen, doch war unser Wille zum Partymachen ungebrochen. Dort trafen wir sogar im VIP Bereich kaum Models, aber  es war trotzdem sehr amüsant. Das Bier schmeckte nach den Tagen in einer Welt von Champanger besser als jemals zuvor.

Nett waren die Tage. Anstrengend waren die Tage. Jetzt stehen uns noch ein paar weitere Tage der Aufarbeitung bevor bis unser Opus in die Welt entlassen wird. Nur gut, dass wir nicht in London waren, sondern fast zu Fuß hinlaufen konnten, denn wir haben einen Schlüssel und einen Akku liegen lassen.

Bildergalerie

Click to enlarge image artista.jpg
Click to enlarge image callisti3.jpg
Click to enlarge image elfenkleid.jpg
Click to enlarge image fw2012_photo01_backstage_01.jpg
Click to enlarge image fw2012_photo01_backstage_02.jpg
Click to enlarge image img_2285.JPG
Click to enlarge image lahong.jpg
Click to enlarge image marcelostertag.jpg
Click to enlarge image pgschev.still001.jpg
Click to enlarge image publikum.jpg
Click to enlarge image sabinekarner.jpg
Click to enlarge image sabinekarner2.jpg

Reach Us!

Reach NINC webdesign : video : 3D Wien

NINC! - webdesign : video : 3D

Lindengasse 36 1070 Wien, Austria

festnetz: +43 (0)1 961 14 21
mobile 1: +43 (0)676 688 1099
mobile 2: +43 (0)676 598 2272

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Skype: nathaninc
NINC Map

Contact us!

Senden Sie uns Ihre Anfrage!

 

Some of Our Client Family

clients ninc 2012

software we love oneline 02

software we love oneline 01

Copyright 2012 by NINC! - webdesign : video : 3D OG, all rights reserved
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)