NINC! - webdesign // video // 3D - Wien


  • Deutsch
  • English (UK)

Philipp Hummer

Philipp Hummer

71% klares Wasser, 18% Kohlenstoff, 4% Stickstoff, 2% Kalzium, 2% Phosphor, 1% Kalium, 0,5% Schwefel, 0,5% Natrium, 0,4% Chlor und eine Hand voll Spurenelemente

ADD ME ON FACEBOOK!

It's not toasted anymore - Lucky Strike geht im Design neue Wege

Wie "designtagebuch" berichtete, erhält die traditionsreiche Zigarettenmarke "Lucky Strike" ein Rebranding, das das weithin bekannte "Target Logo" durch ein zwar nostalgisch wirkend, aber von der Typografie her moderner gestaltetes Kreiselement ersetzt. So geht leider ein Stück Designgeschichte verloren: die amerikanische Designerlegende Raymond Loewy entwarf 1940 im Zuge einer Neugestaltung der Packung das Lucky Strike Emblem, welches auf weissem Grund auf Vorder und Rückseite optisch auffällig eine unverwechselbare Marke bildete. Angeblicher Ausgangspunkt für das damalige Redesign war die zuvor grüne Packung, die aufgrund der hohen Farbpreise während des zweiten Weltkriegs (Grün wurde natürlich Tarnanstriche und Uniformen in grossen Mengen benötigt) unrentabel wurde. Ob dies nur als sozusagen Ausrede diente, um neue Zielgruppen (in diesem Fall Frauen) zu erreichen, sei dahingestellt. Loewys Entwurf stellt in seiner grafischen Aufbereitung auf jeden Fall ein zeitloses und grossartiges Design dar.

 

„Loewys Neugestaltung für die Lucky-Strike-Packung gilt als Musterbeispiel des Redesign. Die Veränderte weiße Grundfarbe lässt Packung und Inhalt sauber erscheinen, der Kontrast zu den Farben Rot und Schwarz hebt das Emblem deutlicher hervor. Auch die Typografie gibt dem neuen Erscheinungsbild mehr Klarheit. Die Symmetrie von Vorder- und Rückseite ist nicht nur gutes Design, sondern bewirbt die Marke gleich doppelt. Die Lucky-Strike-Packung mit doppelter Markenscheibe ist eine der effizientesten Erfindung in der Produktwerbung.“
– Gerstenbergs 50 Klassiker Design des 20. Jahrhunderts, Gerstenberg Verglag, ISBN 3-8067-2523-3

 

Auch wenn die Überlieferung des Entstehens des Produktdesigns bzw. des Claims "It's toasted", wie wir es aus Mad Men und anderen Quellen kennen eine Legende ist, die grafische Gestaltung des Brands Lucky Strike stellt einen Meilenstein dar. Und das wird jetzt traurigerweise mal wieder anders.

 

Nach einem grösseren Redesign im Jahre 2012 (wenn ich mich recht erinnere), bei dem das originale "Target Logo" schon teilweise aufgeweicht und mit Farbverläufen modernisiert wurde, ist man nun kurz darauf bei einem weiterer Versuch angekommen. Die damalige Neugestaltung war schon bitter, doch zumindest konnte das Logo in seiner gedruckten Schlichtheit auf den naturkartonfarbenen Verpackungen der Varianten "ohne Zusätze" überzeugen. Man hätte jedoch schon hier ein Stück zurückrudern sollen, und existierende, hochwertige Designtradition weiterverwenden sollen. Man denke nur an Coca Cola und deren ewiger Schriftzug mit äussert geringen Anpassungen an den Zeitgeist.

 

Man verzeihe wenn das so klingt, als würde ich hier quasi nur stur an alten Formen festhalten wollen, die Neugestaltung lässt im Fall "Lucky Strike" die Marke jedoch optisch an Stärke und Prägnanz verlieren. Der hohe Kontrast und die klare Formensprache von Kreiselement und Typografie wurde aufgelöst, statt dessen soll der Schriftkreis wohl in Richtung Gütesiegel wirken. Warum aber der einprägsame und, ja, grossartige Claim "IT'S TOASTED" verschwunden ist, kann ich auch in diesem Zusammenhang nicht recht nachvollziehen. Auch die neue Schriftgestaltung des Markennamens mag nicht so richtig gefallen, klobige Serifen reduzieren hier die Lesbarkeit, die bereits im Original existierende Berührung von K und Y wird hier zur zu breiten Brücke. Noch schnell ein pseudomoderner Farbverlauf darauf, und schon haben wir den Salat komplett. Lucky Strike rebranded, meiner Ansicht nach eher ein gewaltiger Rückschritt. Somit verliert die Welt des Grafik- und Branddesigns eines seiner wohl legendärsten Aushängeschilder. Aber gut, also auf ins Museum damit.

 

Google und die Scherze (1. April Superstuff!)

Es ist ja wieder mal der Tag, an dem man nichts so richtig glauben kann. Google hat ja eine langjährige Tradition im Bereich Aprilscherze, und gerade die grossartig produzierten Videoclip stellen jedesmal einen Genuss dar. Da werden Produkte angekündigt, Features geteasert, und ganz neue Konzepte aus der Taufe gehoben. Oder auch bestehende Dinge skandalträchtig abgewandelt. So in diesem Fall die allerseits beliebte Videoplattform YouTube. Haben sie gewusst, dasz das ganze nur ein langer Videocontest war? Breaking News quasi! YouTube schleiszt also seine Pforten, und ein immenses Team schaut sich nun alle Videos der Reihe nach an, um einen Gewinner zu bestimmen! Das das nicht ganz einfach sein wird, kann man sich vorstellen.. Aber ehy, immerhin bekommt der Sieger einen echten MP3 Player, den man sogar mit einem Clip überall befestigen kann. Super, das hat sich ausgezahlt!

 

Ein weiteres Highlight ist die neue Google Map Treasure Hunt. Das Google Streetview Team hat bei einem fröhlichen Tauchgang die echte und origanale Schatzkiste des Captain Kidds aus den Tiefen des Meeres geholt. Und drinnen.. Karten, natürlich verschlüsselt und supergeheim! Jetzt ist die Mithilfe der weltweiten Community gefragt, um den Schatz zu heben, yes, seit Monkey Island kennen wir das: the X marks the Spot!

Schaut euch das an, auf Google Maps selbst findet Ihr den neuen Treasure Mode Button, der die Karte auf die Captain Kidd Version umschaltet, inklusive Fernrohr Modus für die Streetview Blick auf die Welt der Piraten. Viel Spasz!

>> a Pirate i was meant to be! (on Google Maps)

Donnerstag, 28 März 2013 17:29

NINC! im neuen Bernsteiner Magazin

NINC! im neuen Bernsteiner Magazin

Was für eine tolle Überraschung uns heute wieder ereilte. Das neue Bernsteiner Magazin ist da und uns wurden 2 wundervolle Seiten gewidmet. Der Experte für Druck und Retusche offenbart hier nun sein ganzes Leistungsspektrum und zeigt, was Print alles kann. Das Magazin, das direkt an Entscheidungsträger und andere Chefs verteilt wird präsentiert verschiedenste Drucktechniken, Ausstanzungen, Overprints und vieles mehr. Zusätzlich zu unserem Special durften wir noch ein Fotorealistisches 3D Rendering einer Brückenarchitektur und Fotos aus der Druckerei beitragen. Auf verschiedensten Papiersorten findet sich so eine Menge NINC!

Michael Sazel, der Partner Fotograf von Bernsteiner, besuchte uns in unserem frisch polierten Office in der Lindengasse 36, Wien, um auf einer klassischen Analog Kamera mit unserem Team ein Fotoshooting abzuhalten.
 

Hier zu sehen (von links nach recht): Christoph Öhler, Adam Sebestyen, Johannes Feigl, Dana Kindl, Max Röhrle und Philipp Hummer.


Wir als hiermit offizieller Multimedia und Webdesign Partner der Bernsteiner Media Group sind stolz und fühlen uns geehrt in der ersten Ausgabe des Bernsteiners vertreten zu sein.

Wir sagen ein herzliches Danke!

Freitag, 22 März 2013 15:58

Leone - Triplehead Wallpaper

Leone - Triplehead Wallpaper

Ein neues Triplehead Wallpaper, also ein Desktop Hintergrundbild für 3 Monitore in HD Auflösung, gibt es hier zum Download.

 

Die Szene, eine fantastische Reise in die Nacht und den Ursprung der Schöpfung, stellt fast schon eine metaphysische Collage aus über Hundert Bildelementen dar. Ein wenig Traum, etwas Atem, Nacht und Krähen, quasi recht romantisch und doch silhouettenhaft spielen die Schatten auf der Geige der Schöpfung. Zellen und Bakterien bilden einen Hintergrund, auf dem Rauch in Lichteffekte verwandelt aus dem Mund als Hauch der Gaia (wenn man es so geschwollen ausdrücken möchte) auf den neu entstandenen Planeten bläst. Kosmos, Energieschwaden. Und dazu die ewig verzweigten Äste der alten Bäume im Wind.

 

Download: jpgleone_full_5760x1200px_triplehead_wallpaper.jpg

Was kostet eine Homepage? - Oder: die Millionen von Frau Fekter

Da geistert es durch die Medien: unsere Finanzministerin, vormals Innenresort, soll Millionen verteilt haben als wärens Keks. hier bei uns in Österreich kommt einem das schon quasi wie zu guten Ton gehörig vor, siehe Grasser, Strasser und ähnliche vormals Aushängeschilder der ÖVP und oder FPÖ. Gut, die Salzburger haben auch was vergurkt, aber das war immerhin nur Spekuliert und nicht die eigenen Freunde versorgt.

 

Und heute, da ist im Falter der Rohbericht des Rechnungshofs veröffentlich worden, und anscheinend wurden von der Frau Fekter, übrigends Schotterunternehmerin vom Ursprung her, mal da paar hunderttausend Euro, mal dort eine Million, oder zwei, an parteinahe Freunde und Firmen verteilt. Aber alles andere wie Universitäten, Kultur und Soziales zusammenkürzen und einsparen was geht. Das ist dann das wirkliche Drama.

 

Aber gut, neben Coachings wegen Reh-Augenneid und Plakatkampagnen zum 10fach - oder mehr - Preis - man lasse sich das nur auf der Zunge zergehen: "Konzeption und Reinzeichnnung: 200.000 Euro" an die Firma HEADQUARTER - gabs auch, wie zu guten alten Grasser-Finanzminister Zeiten, was mit einer Homepage.

 

innensicher.at heiszt die, und neben ein paar anderen Dienstleistungen wie ein "Leitbild" oder whatever, wurde hier von einer Unternehmensberaterfirma um 1 Million, ja, eine Million Euro eben diese Homepage umgesetzt. Und das wollen wir uns mal gemeinsam ansehen. Bis hin zu der Frage, was eine Homepage wirklich kosten darf.

Sonntag, 03 Februar 2013 23:56

die Schönheit des Destruktivismus

die Schönheit des Destruktivismus

Am Rande von Wien steht eine alte Zementfabrik, genauer gesagt in Kaltenleutgeben. Und diese verwittert und verfällt vor sich hin, als ob es nur ein Erdbeben oder ähnliches bräuchte, um vom Antlitz der Erde zu verschwinden. Oder Bagger und neue Wirtschaftsraumentwicklungspläne. Eigentlich wär es recht schade darum, denn in all den verdrehten Eisenteilen und Betonbrocken steckt eine dem Verfall innewohnende Eleganz, ein Spiegel, vorgehalten durch Zeit, Wind, Wetter und jede Menge schwächelnde Moleküle. So ist das nun mal, wenn die aufstrebenden Träume von Grossindustriellen an der Wahrheit von Zahlen zerbrechen. Ich finde das ja schön, es erinnert ein wenig an Urgewalten und die Vergänglichkeit, gemischt mit der Coolness der megalomanischen Fähigkeit der Menschen, quasi Berge zu erichten. Auch wenn die nur ganz gerade nach oben gehen und aus Beton gemischt werden.

 

So, und um noch die NINC! Themenverwandtschaft zu zelebrieren sind hier eine handvoll HDR Fotos in die Galerie verpackt. HDR, also High Dynamic Range, ist eine Technologie, die, man könnte es so ausdrücken, mehr als Farbe einfängt. Jeder Pixel besteht zusätzlich aus Helligkeitsinformationen, was in der Nachbearbeitung ganz seltsame Belichtungseffekte erzeugen kann. Erstellt werden diese HDR Fotos mittels Belichtungsstufen, also 5 Fotos pro Bild, die dann im Photoshop ganz forsch zusammengefügt und konfiguriert werden. Normalerweise verwenden wir das, um 360° Panoramas von Locations zu erstellen, die die Beleuchtung fotorealsitisch in 3D Renderings und Animationen übertragen. Doch hier gehts nur um Kunst. Den Moment. Bzw. Dokumentation.

 

Und allen Abenteuerlustigen sei noch gesagt, sie stehen schon dort, die Bagger. Schnell noch ruinenschauen gehen!

 

Map Link: alte Zementfabrik Kaltenleutgeben bei Wien

Civilization 4 Caveman2Cosmos - Leaders & Traits

FOR THE NEW VERSION OF CAVEMAN2COSMOS (3.2) PLEASE LOOK HERE:

http://www.ninc.at/de/blog/civilization-4-bts-caveman2cosmos-mod-32-leaderheads-and-traits.html

 

Since Civilization 4 (Civ4) is still considered the one and only Civ-Game of the series (Civilization 5 sucks i say), i regulary play it to, well, train strategy thinking and conquering the world. There are many great Mods for Civilization 4, ranging from minor tweaks to complete overhauls like e.g. the Dune (Arrakis) Mod.

 

One of the biggest Modpacks for Civ 4 is "Caveman2Cosmos". This Modpack extends the Vanilla Civ 4 Beyond the Sword game by so many aspects, it can be called a realistic simulation of mankind. Indeed, great stuff!

 

I just lacks some documentation, especially for people like me, who do a custom game to set up winning conditions and mod parts. With a custom game, you don't see the various Traits and their game machanics of the Leaders you choose.

 

So i took the efford to make some screenshots. In the gallery below, you can find a screen of all the Leaders in Civilization 4 with Caveman2Cosmos, just use your mousewheel the scroll through and choose.
With the Information visible, you can directly see what e.g. Aggressive, Barbaric, Imperalistic or all the other Trait mean strategicly. Also, the Leaderheads are inside, and the images are sorted by the civilizations, the Leaders belond to.

 

If you wanna try out this wonderful Mod, klick here:

http://forums.civfanatics.com/showthread.php?t=288570

 

Thanks to the makers of Caveman2Cosmos, i really appriciate your great work!

 

to all german readers: dieser Blog ist auf Englisch verfasst, da Civ IV Spieler natürlich nicht nur aus dem deutschspachigen Raum kommen. Kurz gesagt findet man heir in diesem Blogpost alle Anführer auf Civlization 4 - Caveman2Cosmos, um deren Eigenschaften (Traits) endlich mal wo aufgelistet zu haben. Ein kleines Handbuch quasi.

Ja, die Pflicht! (Wegbereiter der 3D Animation // Babylon 5)

Kennt ihr diese unglaublich wunderbare Science Fiction Serie namens Babylon 5? Nicht nur, dasz diese TV Serie Maßstäbe in Storytelling und komplexe Geschichten gesetzt hat, Babylon 5 ist die erste TV Produktion, die 3D Animationen und Backdrops auf breiter Basis eingesetzt hat, Diese konsequente Verwendung von 3D Animation ´für Raumschlachten, Planeten und eben Szenen-Umgebungen stellt einene Meilenstein dar, der erstmals die visuelle Darstellung mit diesen Technologien auf ein neues Niveau gebracht hat. J. Michael Straczynski, Produzent und Kopf hinter der Serie und dem Universum öffnete damit der 3D Visualisierung eine Tür zu einer neuen Realität. Als die ersten Folgen 1994 ausgestrahlt wurden, war dies nicht weniger als eine Revolution, Babylon 5 hat 3D Visual Effects den Weg geebnet.Und nicht nur deswegen liebe ich Babylon 5.

 

Die Serie wurde bereits in 16:9 produziert, was im damals noch als Standard geltenden 4:3 Format dann zusammengeschnitten wurde. Die 3D Animationen wurden im zu dieser Zeit noch komplett unbekannten Lightwave 3D gebaut, was diesem Tool zum Sprung in den professionellen Produktonsbereich verhalf. Natürich sind, gerade in frühen Episoden, die 3D Effekte und vor allem die Texturen eingeschränkt, und heute auch nicht mehr zeitgemäß. Dies wird jedoch von dem ausgezeichneten Production Design vielfach wettgemacht. Durch nachvollziehbares, ja, realistisches (in Babylon 5 gibt es keine Technologien wie Schutzschilde, etc.) Design leben die Raumschiffe, Alienrassen und Geschichtsstränge noch immer. Das hat quasi Hand und Fuss. Mehrfach. Zusätzlich wurde von J. Michael Straczynski das damals gerade am Beginn stehende Internet zur Promotion der Serie verwendet, um, wie man es nennt, den "Buzz" zu generieren.Damals noch im USENET, kommunizierte Straczynski über Gruppen und ersten Foren über seine Schöpfung. 1995 folgte dann die erste Homepage von Babylon 5, die von einem Fan der TV Serie umgesetzt wurde.Innovation wohin man blickt.

 

Einer der wichtigsten, ja, einprägsamsten Charaktere von Babylon 5 ist der Botschafter der Centaurian Republic, Londo Mollari, Und als er einen Besuch empfing, der einen Drink verweigerte, sprach er folgende Worte: "We Centauri are always on-duty. Duty to the Republic, to our Houses, to one another - and so we have made the practice of joy another duty. One which must be pursued as vigorously as the others." Ein Motte, das gerade an Wochenenden nach stundenlanger Arbeit und .. eben, auch Pflicht, der Pflicht zu Schaffen, zu Produzieren, überaus gefällt.

 

Und so sagen wir:

"We at NINC! are always on-duty. Duty to the create, to design, duty to one another - and so we have made the practice of joy just another duty. One which must be pursued as vigorously as the others! - You should try sometime."

 

Danke Londo Mollari. Das ist quasi das Wort zum Wochende.

Donnerstag, 17 Januar 2013 15:10

Fallout TV Serie .. No, YouTube!

Fallout TV Serie .. No, YouTube!

Fallout. Ein klingender Name für alle, die Endzeit Setting und die Post-Apokalypse zu schätzen wissen. Immer wieder gibt es zu diesem erfolgreichen Rollenspiel Franchise Gerüchte, dasz eine TV Serie in Planung sei. Allerdings stellen sich diese Gerüchte dann auch immer umgehend als falsch heraus. Leider, denn nach Madmax, und vielleicht Postman (mit viel zu vielen Bäumen in der Landschaft) gab es auf diesem Sektor nciht recht viel, das eine Welt nach der Atombombe thematisiert. Doch, eines. Jericho. Diese wirklich sehr zu empfehlende TV Serie, die die Geschehnisse in einer Kleinstadt inmitten der ehemaligen USA verfolgt nachdem am Horizont ein Atompilz steht, wurde viel zu früh eingestellt. Da hat wohl der Themenkreis (Achtung, MIni Spoiler) Nuklearattacke, Terrorismus und böse Regierungen zu sehr in das postdramatische 9/11 Herz geschnitten. Wie auch immer.

Jedoch, dank der Verfügbarkeit von modernem Produktionsequipment zu vernünftigen Preisen, Software wie Nuke (ha, wie passend!), 3D Studio / Maya und After Effects und natürlich auch wegen jede Menge Enthusiasmus, können heutzutage auch ansprechende Produktionen von kreativen Menschen umgesetzt werden. Quasi Revolution. So sind YouTube und Vimeo erste Anlaufplattformen für Fanfilme und Serien zu allerlei Themen.

Und weil Fallout, bzw. die Postapokalypse uns selbst auch ein wenig ans radioaktiv verstrahlte Herz gewachsen ist, wollen wir Euch heute hier die Web Serie "Fallout: Nuka Break" vorstellen. Angelehnt an "New Vegas", den letzte Teil der Spieleserie, begleitet die Story hier ein Team von 3 Charakteren, die sich eben so in der Wüste der Welt nach der Bombe durchschlagen. Nicht schlecht. Sogar inklusive mutiertem Ghul.

Viel Spasz!

Sonntag, 13 Januar 2013 02:09

You want to make a movie? So geht das!

You want to make a movie? So geht das!

Wer wollte nicht immer schon nen Film drehen und produzieren? In Zusammenarbeit mit Euro RSCG hat Canal+ die folgenden 4 Anleitungen veröffentlicht. Die Flowcharts geben quasi Schritt für Schritt Instruktionen, wie man solche Projekte umsetzt und realisiert. Animated Films, Horror Flicks oder doch der Kurzfilm? Von der Planung über den Dreh bis zur Postproduktionen findet man seinen Weg durch alle Höhen und Tiefen. Na, da steht doch der erfolgreichen Video Produktion nichts mehr im Wege.. let`s do it!

Reach Us!

Reach NINC webdesign : video : 3D Wien

NINC! - webdesign : video : 3D

Lindengasse 36 1070 Wien, Austria

festnetz: +43 (0)1 961 14 21
mobile 1: +43 (0)676 688 1099
mobile 2: +43 (0)676 598 2272

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Skype: nathaninc
NINC Map

Contact us!

Senden Sie uns Ihre Anfrage!

 

Some of Our Client Family

clients ninc 2012

software we love oneline 02

software we love oneline 01

Copyright 2012 by NINC! - webdesign : video : 3D OG, all rights reserved
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)